Wichtige Tipps zum Thema Trading mit Forex & CFDs

plan

Das Traden ist gar nicht so einfach. Mit unseren speziellen und besonderen Tipps haben sie die Möglichkeit, sich zurechtzufinden. So bestehen sie auf dem Markt und verdienen Geld.

Sehr beliebt ist der Forexmarkt in der Branche. Hier kann man mit dem nötigen Wissen und der notwendigen Erfahrung unter Umständen viel Geld verdienen. Doch der Forexmarkt kann auch gefährlich werden, wenn man überschnell handelt und nicht mit Bedacht vorgeht. Zahlreiche Forexbroker bieten die Kontoeröffnung zu günstigen Konditionen an.

Mit Testberichten den richtigen Broker finden

Vor der Auswahl eines Brokers sollte man gründlich Recherche betreiben, immerhin zahlt man später beim Broker richtiges Geld ein – und hierfür sollte schon ein seriöser Anbieter gefunden werden. Im Internet findet man unterschiedliche Vergleiche & Testberichte (BDSwiss Testbericht, Etoro Testbericht, …). Vergleichen sollte man Gebühren, Zusatzangebote, Services, Plattformen & das Handelsangebot.

Tipp 1: Feste Zeiten beim Traden festlegen

In der Woche wird 24 Stunden am Tag gehandelt. So ergeben sich gute Chancen für Trader auf der ganzen Welt. Trotzdem sollten sie nicht in das "Overtrading" geraten. Dabei überdreht der Trader, was sie unbedingt vermeiden sollten. Es kann sonst sein, dass sie in eine Abwärtsspirale geraten. Der Trader verliert viel Geld, was im schlimmsten Fall zu einem Totalverlust führen kann. Aus diesem Grund sollte man als Forex Trader feste Zeiten vor dem PC einplanen. So kann man größere Verluste verhindern!

Tipp 2: Das Screening des Wirtschaftskalenders

Die Wirtschaftsdaten bilden die effektive Grundlage für optimales Trading. Trading-Ideen können nämlich von externen Faktoren erheblich beeinflusst werden. Daher nutzt der verantwortungsbewusste Trader den Wirtschaftsteil gängiger Zeitungen und Magazine, um sich optimal auf einen Trade vorzubereiten.

Spezialtipp: Platzieren sie niemals einen Trade mit einer Währung, wenn eine Stunde später die Inflationsdaten des jeweiligen Landes veröffentlicht werden!

Tipp 3: Mehrere Forexpaare handeln und so erfolgreich Geld verdienen

Viele unerfahrene Trader machen einen Fehler. Sie handeln nur mit einem Asset. Sie benötigen eine Tradingstrategie mit einem definierten Setup um erfolgreich zu sein. Lassen sie sich auch nicht zu einem Gelegenheitstrade hinreißen, nur weil das gewünschte Setup nicht erscheint! Diese Fahrlässigkeit kann zu großen Verlusten führen. Weiten sie ihre Perspektive stattdessen auf mehrer Assets aus! So können sie auch das jeweilige Risiko streuen und sind somit auf der sicheren Seite.

Tipp 4: Den eigenen Charakter kennen und die Eigenschaften auf das Traden anwenden

Sie sollten ihre persönlichen Charaktereigenschaften sehr gut kennen, bevor sie mit dem Traden beginnen. Auf diese Weise sind sie erfolgreicher beim Forex-Trading. Natürlich muss man zu Beginn der Karriere viel ausprobieren und testen. Trotzdem sollten sie mit Bedacht vorgehen und vorsichtig handeln. Stellen sie sich also auf jeden Fall einmal die wichtige Frage: Welcher Trading-Typ bin ich? Sie sollten sich nach und nach im Klaren darüber werden welche Dinge bei ihnen laufen und welche zum Scheitern führen. Sie können nicht jeden Trading-Stil handeln. Genau wie die Trading-Strategie muss der Stil zu ihren individuellen Charaktereigenschaften passen. So sollten sich ungeduldige Trader am besten das Day-Trading als Handelsmethode aussuchen. Allerdings sollten sie hierbei einen kühlen Kopf bewahren.